Schließen

  • Erinnern Sie mich

Besitzen Sie schon ein Konto ? Melden Sie sich bitte an Ici

Tausende Profis der Finanzwesen benützen Dogfinance um ihre Karriere zu entwickeln

426 103 Profis
6 805 Stellenanzeigen
828 951 Verbindung

Networking

Finden Sie Ihre Kollegen und Klassenkameraden

Anreichern Sie Ihrem Adressbuch

Verbinden, Austauschen, Werben

Karriere

Ihre Kontakte kennen Ihren nächsten Arbeitsgeber

Zeigen Sie Ihre Expertise an : werden Sie gejagt

Finden Sie Ihre zukünftigen Mitarbeiter

Kostenlos registrieren

 

Min. 5 Zeichen

  • Ich möchte die Angebote des Dogfinance-Partners erhalten

Mit einem Klick auf Registrieren oder durch die Verwendung von Dogfinance, bestätigen Sie, dass Sie die AGB gelesen, verstanden und akzeptiert haben.

Tausende Profis der Finanzwesen benützen Dogfinance um ihre Karriere zu entwickeln

426 103 Profis
6 805 Stellenanzeigen
1 657 902 Verbindung

Networking

Finden Sie Ihre Kollegen und Klassenkameraden

Anreichern Sie Ihrem Adressbuch

Verbinden, Austauschen, Werben

Karriere

Ihre Kontakte kennen Ihren nächsten Arbeitsgeber

Zeigen Sie Ihre Expertise an : werden Sie gejagt

Finden Sie Ihre zukünftigen Mitarbeiter

Kostenlos registrieren

 

Min. 5 Zeichen

  • Ich möchte die Angebote des Dogfinance-Partners erhalten

Mit einem Klick auf Registrieren oder durch die Verwendung von Dogfinance, bestätigen Sie, dass Sie die AGB gelesen, verstanden und akzeptiert haben.

Veröffentlicht 01/08/2019 von

L’ISF est mort, vive l’IFI !

L’ISF est mort, vive l’IFI !

La loi de finances pour 2018 a enterré l’ISF, pour lui substituer un impôt ciblant spécifiquement les détenteurs d’immobilier sur le territoire français. Une disposition qui devrait permettre aux contribuables possédant une part importante de valeurs mobilières de réaliser une belle économie d’impôt cette année.
Le gouvernement estime la perte de recettes fiscales à 3,2 milliards d’euro sur ls années 2018 et 2019. Alors que l’ISF rapportait un peu plus de 5 milliards d’euros par an, L’IFI ne dégagera, en effet, que 850 millions d’euros. Le barème ne change pas, le seuil de déclenchement non plus. La nouveauté réside dans le recentrage de l’assiette et le calcul du passif venant en déduction.


Morgane Mathot, ingénieure patrimoniale à l’Institut du Patrimoine interrogée par  Le Particulier – Guide Immo.

Retrouvez la suite de l'article ici.

A Propos de l'auteur

Kein Kommentar

Anonymes Mitglied

Sie posten als Anonymes Mitglied Choix  Anonymes Mitglied Choix Banque de France Banque de FranceConsort NT Consort NT ING Direct Anonymes Mitglied

©2017 Dogfinance | site réalisé par Maespirit Développeurs | Mentions légales | Conditions d'utilisation | Conditions générales de vente

Traitement en cours... Veuillez patienter